Wieviele Stunden Arbeit kämen auf Sie zu, wenn Ihr Computer gerade jetzt einen Festplattenschaden erleiden würde?
"Datensicherung ist zwar notwendig - aber darum kümmere ich mich später"
Mit dieser Einstellung hatte schon manch einer ein böses Erwachen, wenn z.B. die Festplatte von einer Sekunde zur anderen einen Fehler beim Schreibzugriff meldet und plötzlich nichts mehr geht: Adressen, Daten, Korrespondenz, Buchungen: alles verloren! - Das muß nicht sein!

Gerade bei einem neuen PC gibt es viel zu lernen und wenig Zeit für solch "nebensächliche und zeitraubende" Dinge wie die Datensicherung, meinen viele. Dabei kann man genau zu diesem Zeitpunkt mit einem überlegten Vorgehen viel Zeit bei der Datensicherung sparen.
 
Weshalb verzichten so viele auf konsequente Datensicherung?
1. Die falsche Einstellung: "Mein PC ist zuverlässig, da wird schon nichts passieren!"
Auch eine neue Festplatte kann schon nach ein paar Monaten defekt werden!
Wie hört sich eine defekte Festplatte an? Hören Sie selbst: 
Klangbeispiel: Defekter Schreib-Lesekopf
Klangbeispiel: Headcrash
weitere Klangbeispiele
TIP:

Den größten Verschleiß bewirken die Temperaturänderungen beim Ein- und Ausschalten. Vermeiden sie häufiges Abschalten und Wiederanfahren der Festplatte durch großzügig eingestellte Stromspareinstellungen des Betriebssystems. 
2. Der Überblick fehlt: "Ich weiß sowieso nicht genau wo und was alles zu sichern ist!"
Stimmt! - Eine nachträgliche Integration der Datensicherung in ein System das schon einige Zeit "ungepflegt" gelaufen ist hat seine Tücken. Die zu sichernden Dateien sind meist über das gesamte System verstreut.
TIP:
Gleich bei der Softwareinstallation sollte eine eigene Partition der Festplatte für die Daten - und nur für die Daten reserviert werden. Bei fast allen Programme lässt sich der Standard-Pfad zum Abspeichern von Daten auf diese Datensammelstelle hin ändern. 
3. Der Zeitaufwand: "Die ganze Prozedur ist mir zu umständlich und zeitraubend!"
TIP:
Eine neue Windowsinstallation + Anwendungssoftware + erneute Dateneingabe ist noch viel umständlicher und zeitraubender.
Sind alle zu sichernden Daten an einem Platz, kann der Backupvorgang meist automatisiert und mit ein paar Mausklicks gestartet werden. Eine zweite Festplatte mit gespiegelter Datenpartition und eine versteckte Partition mit kopierter Bootpartition lassen selbst im Falle eines Plattencrash die Wiederherstellung des Systems in wenigen Minuten zu. 
Hinzu kommt die Möglichkeit im Falle einer misslungenen Softwareinstallation/Treiberupdate sofort auf ein Ersatzwindows Zugriff zu haben und weiterarbeiten zu können. Danach kann man bei Gelegenheit den "status quo" durch "Rückkopieren" der Partition wiederherstellen. Zudem ist die Datensicherung auf den schnellen Festplatten heute eine Sache von nur wenigen Minuten.

Nehmen Sie Kontakt auf und lassen Sie sich ausführlich beraten, es lohnt sich!
 

Dienstleistung